Jobs hier
DruckversionSeite empfehlen

Personas

Personas

Wer ist der typische Nutzer Ihres Produkts? Gibt es für Ihr Produkt verschiedene Nutzertypen? Wie gelingt es, den Nutzer bei der Produktentwicklung nicht aus dem Blick zu verlieren?

Auf diese Fragen bieten Personas eine gute Antwort. Personas sind fiktive Personen, die stellvertretend für eine typische Nutzergruppe stehen und die typischen designrelevanten Eigenschaften dieser Gruppe auf sich vereinen: Sie basieren auf den qualitativen und quantitativen Ergebnissen der Nutzeranalyse. Nutzer mit ähnlichen produktrelevanten Bedürfnissen und Erwartungen werden zu einer Gruppe zusammengefasst und durch bestimmte Merkmale beschrieben:

  • Name und realistisches Foto
  • Soziodemografische Angaben
  • Fähigkeiten und Kenntnisse
  • Motivation und Vorlieben
  • Ziele und Erwartungen an das Produkt
  • Ergänzend ein typisches Zitat oder Bildcollagen über den Lebensstil

Wichtig ist, nicht den typischen Nutzer zu beschreiben, sondern durch eine Mehrzahl an Personas der Heterogenität der Nutzer gerecht zu werden. Dabei gilt: Je komplexer ein Produkt ist, desto mehr Personas sollte man zur Beschreibung der unterschiedlichen Nutzergruppen erstellen. Hilfreich ist hierbei noch eine Unterscheidung zwischen primären Personas, stellvertretend für die wichtigste Nutzergruppe, und sekundären Personas, die ein Produkt ebenfalls nutzen, deren Berücksichtung jedoch nicht zu Lasten der primären Nutzergruppe gehen sollte. Negative Personas können dabei helfen, das Produktprofil zu schärfen, indem ein bestimmter Nutzerkreis ausgeschlossen wird.

Mit einem solchen Set an Personas behalten Sie im Blick, für wen Sie ihr Produkt entwickeln.

Haben Sie Fragen zur Personamodellierung? Wir helfen Ihnen, Ihre Nutzergruppen zu analysieren und sie mit Personas lebendig zu machen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.