Jobs hier
DruckversionSeite empfehlen

Conjoint-Analysen

Conjoint-Analysen

Sie wollen wissen, wie wichtig einem Konsumenten die Farbe des Fahrzeugs im Vergleich zur Motorisierung ist? Sie vermuten, dass der Befragte das nicht beantworten kann?

Das stimmt, aber man kann es analysieren: Conjoint-Verfahren decken die für den Konsumenten subjektive Wichtigkeit einzelner Produktmerkmale auf. Dabei wird nicht direkt nach der Bedeutsamkeit der einzelnen Merkmale gefragt, sondern diese wird aus einem ganzheitlichen Urteil für oder gegen verschiedene Produkte mathematisch abgeleitet.

Konsumenten wird wiederholt eine Auswahl von konkreten Produktkonfigurationen präsentiert, zwischen denen sie sich entscheiden müssen. Dabei werden immer ganzheitliche Entscheidungen für ein Produkt getroffen. Auf die Bedeutung der Einzelwichtigkeiten wird später durch mathematische Berechnungen der gesammelten Daten zurückgeschlossen.

Conjoint-Analysen bilden den Entscheidungsprozess beim Konsumenten ökologisch valide ab. Auch in einer realen Kaufsituation entscheiden sich Konsumenten für Produkte oder Dienstleistungen als Ganzes, wobei sie die verschiedenen Merkmale mehr oder weniger stark oder bewusst in die Entscheidung mit einbeziehen.

Bei der Überlegung, eine Conjoint-Studie durchzuführen, gilt es jedoch darauf zu achten, dass die Fragestellung auch wirklich dafür geeignet ist. Neben den vielfältigen Möglichkeiten und Einblicken, die durch Conjoint-Analysen möglich werden, gibt es durchaus auch Gefahren bei deren Anwendung.

Sie möchten die subjektive Wichtigkeit einzelner Merkmale Ihres Produkts für die Konsumenten analysieren? Wir helfen Ihnen mit unserer Conjoint-Analyse (ACA, CBC, ACBC, MBC). Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.