UX-Prozessberatung

Was verstehen wir unter UX-Prozessberatung?

Wir versetzen Unternehmen in die Lage, ihre etablierten Entwicklungsprozesse nutzerzentriert auszurichten: Wir stellen das eigentliche Ziel Ihrer Entwicklungsarbeit – ein begeisterndes Kundenerlebnis – an den Anfang und entwickeln Prozesse, Strukturen und Arbeitsweisen, um dieses Ziel konkret zu formulieren, zu messen und bis zum Marktstart im Blick zu behalten. 
Unsere integrative, ganzheitliche Herangehensweise kombinierte die fachliche Beratung auf Basis der ISO 9241-210 (Prozess zur Gestaltung gebrauchstauglicher Systeme) mit der systemischen Organisationsberatung, die für einen reibungsärmeren Ablauf des Veränderungsprozesses sorgt.

Wann lohnt sich eine UX-Prozessberatung?

Sie lohnt sich immer. Sie stärken auf jeden Fall die Kompetenz Ihrer Organisation in der kunden- und nutzerzentrierten Gestaltung. Wenn jedoch das eigentliche Ziel - die nachhaltige Verankerung dieser Vorgehensweise in einem etablierten Entwicklungsprozess - gelingen soll, bedarf es einiger Vorbedingungen: 

  • Veränderungsbereitschaft
    Veränderungsprozesse bedürfen immer einer Veränderungsbereitschaft des zu beratenden Systems. Wir benötigen daher einen gewissen Leidensdruck, dass ein „Weiter so“ keine Option ist, um mit dem Unternehmen erfolgreich in die Zukunft zu gehen.
  • Verantwortung
    Wir brauchen einen Verantwortlichen, der sich innerhalb des Unternehmens für den kunden- und nutzerzentrierten Gestaltungsprozess zuständig fühlt und diesen im Unternehmen verankern möchte. Diese Person befähigen wir, bei dieser Mission erfolgreich zu sein.
  • Unterstützung
    Wir benötigen einen Fürsprecher aus dem Top-Management, der die kunden- und nutzerzentrierte Ausrichtung des Unternehmens einfordert. Es gilt: Ein Stein fällt leichter von oben, als er von unten geworfen werden kann.

Wie sieht unser Beratungsansatz aus?

Im Rahmen unserer Analyse- und Beratungstätigkeit führen wir Interviews und Dokumentenanalysen durch, um für alle relevanten Betrachtungsebenen die Potenziale aufzudecken und konkrete Maßnahmen zu erarbeiten:

  • Fach-Ebene
    Wir unterstützen Sie dabei, ein für Sie passendes UX-Ziel zu formulieren und dieses messbar zu machen. Für Ihren kunden- und nutzerzentrierten Gestaltungsprozess empfehlen wir Ihnen praxistaugliche Spezifikations- und Dokumentationsformen, die die Arbeit erleichtern anstatt sie zu erschweren.
  • Methoden-Ebene
    Wir geben Ihnen skalierbare Entwicklungsmethoden an die Hand, die die kunden- und nutzerzentrierte Perspektive in Ihrem Produktentstehungsprozess verankert: Von der Analyse- und Research-Phase, über den kreativen Gestaltungsprozess bis zur Evaluation und Absicherung.
  • Struktur-Ebene
    Wir analysieren Ihre Organisationsstruktur und geben klare Empfehlungen für die jeweiligen Zuständigkeiten, um Reibung zu minimieren und die Zielstrebigkeit Ihrer Organisation zu erhöhen.
  • Prozess-Ebene
    Wir machen Vorschläge, wie der Wissensaustausch und der Informationsfluss organisiert werden kann. Ein besonderes Augenmerk gilt den Entscheidungswegen im Unternehmen: Wer entscheidet was wann und auf welcher Basis?
  • Kompetenz-Ebene
    Wir analysieren die UX-Kompetenzen, die in Ihrem Unternehmen bereits vorhanden sind und machen Vorschläge für einen schnellen Aufbau eventuell fehlender Kompetenzen. 

Welche Ergebnisse sind zu erwarten?

Sie erhalten von uns einen Leitfaden zur kunden- und nutzerzentrierten Ausrichtung Ihres Unternehmens – zugeschnitten auf Ihre spezifische Situation, Ihre Ziele und Ihre Möglichkeiten. Diese konkrete Anleitung wird es Ihnen ermöglichen, Schritt für Schritt die UX-Reife Ihres Unternehmens zu erhöhen. Wir begleiten Sie bei der Umsetzung der Maßnahmen und machen mit UX-Indikatoren den Erfolg des Change-Prozesses transparent. 

Ansprechpartner
Philip Rigley
Philip Rigley
Senior Director
+49 040-430 922-97