Expert Research

Was kann Expert Research leisten?

Expert Research kann Erkenntnislücken, die Konsumentenforschung hinterlässt, sinnvoll schließen.
Die Forschung mit Konsumenten kennt zwei Probleme, für die Forschung mit Experten Lösungen bietet:

  • Problem 1: Fokussierung auf die eigene Wirklichkeit
    Konsumenten denken nicht in „Wettbewerbsumfeld“ oder „Märkten“, sondern in persönlichen und eigenen sozialen Dimensionen. Konsumenten sehen nur den Ausschnitt ihrer eigenen Welt.
  • Lösung mit Experten: Die 360° Perspektive: 
    Experten öffnen den Blickwinkel auf ganzheitliche Zusammenhänge. Sie können kategorie- oder branchenübergreifende, technologische oder marktspezifische Ableitungen treffen.
     
  • Problem 2: Gegenwartsverhaftung:
    Konsumenten geben heutige Einstellungen und Präferenzen wieder. Konsumentenverhalten ist stets eine Gegenwartsbeschreibung. 
  • Lösung mit Experten: Zukunft antizipieren und gestalten
    Experten können Beobachtungen auf der Mikro-Ebene abstrahieren und zukünftige Entwicklungen auf der Makro-Ebene antizipieren.

Welche Arten von Expert Research bieten wir an?

Die 360° Perspektive: Einsatz von Experten als Marktkenner und Korrektiv

  • In Experten-Symposien (Expert Talks)
    Expertenwissen für Branchen und Märkte sammeln und bewerten, um sich von eingeschränkten Blickwinkeln der Konsumenten unabhängiger zu machen.
  • Im Expertenrat (Expert Councils)
    Experten verschiedener Disziplinen gemeinsam Lösungen für eine konkrete Aufgabenstellungen entwickeln lassen und sich somit auf Neues und Unerwartetes einlassen.  

Zukunft antizipieren und gestalten: Einsatz von Experten als Visionäre und Impulsgeber

  • In Zukunftsstudien (Delphi)
    Expertenmeinungen aggregieren, um zukünftige Entwicklungen (z.B. gesellschaftlich, technologisch) zu antizipieren und sich als Marke rechtzeitig zu positionieren.
  • In Zukunftswerkstätten
    Die Expertise von sog. „Visioneers“ nutzen, um zukünftige Entwicklungen mitzugestalten und Wettbewerbsvorteile zu generieren. „Visioneers“ sind „Visionary Engineers“, also Gestalter von Zukünften. Zukunftswerkstätten sind keine Innovationsworkshops. In den Werkstätten sollen die Experten nicht Ideen generieren, sondern abstrakte Expertenprognosen zum Leben erwecken und Kontexte erfahrbar machen. Z.B. „Was bedeuten bestimmte Expertenprognosen im Leben von Konsumenten? Wie wird das in ihrem Leben dann aussehen?“ Visioneers sind Vordenker und Unternehmer, Visual Designers oder Zukunftsforscher. Sie können aus Expertenprognosen Geschichten inszenieren und Welten erschaffen.  
Ansprechpartner
Sandra Klee-Patsavas
Dr. Sandra Klee-Patsavas
Senior Consultant Consumer Research & User Experience
+49 89-244-1111-197