Jobs hier
DruckversionSeite empfehlen

Hamburg: User Experience-Forschung und -Beratung

Hamburg: User Experience-Forschung und -Beratung

Seit 2013 ist das Spiegel Institut Mannheim mitten im kreativen Zentrum Hamburgs mit einem Projektbüro vertreten: Hier forschen wir an den Grundlagen der Mensch Technik-Interaktion, arbeiten an der nutzergerechten Gestaltung automobiler und nicht-automobiler Produkte und sind mit unserem Büro in St. Pauli für unsere Kunden im Norden vor Ort.

User Experience-Forschung

In Forschungsprojekten ergründen wir die Grundlagen der Mensch-Technik-Interaktion. Ziel ist es, die relevanten Faktoren für eine erfolgreiche Interaktion zwischen Mensch und Technik herauszuarbeiten und das Zusammenspiel kognitiver, situativer und emotionaler Aspekte noch besser zu verstehen. Wir arbeiten bei diesen zum Teil öffentlich geförderten Projekten mit verschiedenen Kooperationspartnern aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammen und lassen die Erkenntnisse in unsere tägliche Konzeptionsarbeit einfließen.

User Experience-Beratung

Mit unserer User Experience-Beratung bringen wir die Technik näher zum Menschen – und vermeiden, dass sich der Mensch an die Technik gewöhnen muss. Hierbei unterstützen wir unsere Kunden, die Bedürfnisse ihrer Zielgruppen zu analysieren und diese in Produktmerkmale zu „übersetzen“. Auf diese Weise entstehen nutzergerechte und begeisternde Produkte. Nicht zufällig, sondern zielgerichtet.

Mit unserer langjährigen Erfahrung in der Konzeption von User Interfaces komplexer Produkte helfen wir unseren Kunden, ihre Entwicklungsprojekte in der frühen Phase richtig auszurichten: Trend- und Zukunftsforschung, Kreativ- und Innovationsworkshops und die effiziente Einbindung von Nutzern in der ersten Konzeptphase sind unsere erprobten Mittel für die Gestaltung nutzergerechter Produkte und Services.

Entwicklungsunterstützung

Von unserem Projektbüro in Hamburg aus unterstützen wir unsere norddeutschen Kunden zudem entwicklungsbegleitend bei der Gestaltung von User Interfaces. Ein Schwerpunkt liegt hierbei auf Inszenierungskonzepten, die visuelle, akustische und haptische Aspekte zu einer ganzheitlichen User Experience zusammenführen.